Wie finde ich den besten ETF? Mit diesen 4 einfachen Schritten gelingts!

Wie finde ich den besten ETF? Mit diesen 4 einfachen Schritten gelingts!

Den richtigen ETF zu finden kann manchmal allein durch die Fülle an Möglichkeiten sehr ermüdend sein. Doch das muss nicht sein!

Verfolge diese 4 einfachen Schritte und du wirst den für dich besten ETF finden!

Falls du dich gerne noch einmal über ETFs und dessen Eigenschaften belesen willst, schau doch mal HIER vorbei.

Schritt 1 – Lege dein Anlageziel und die Investitionsdauer fest!

Du wirst dich sicher Fragen, was dein Anlageziel denn überhaupt mit der Auswahl des besten ETF zu tun hat. Ganz einfach, alles.

Du solltest für das investieren in ETFs eine Mindestanlagezeit von 7 Jahren einplanen.
Zudem musst du wissen, wie deine Risikobereitschaft aussieht. Möchtest du lieber konservativ investieren oder die vollen Risiken und Renditen von Aktien mitnehmen?

Hierfür gibt es eine Faustformel, nach der du deinen Aktienanteil deiner ETFs richten kannst.

#die Faustformel

100 – dein Alter in Jahren = Anteil der Aktien in deinem Portfolio.

Umso älter du wirst, desto konservativer wirst du anlegen müssen, damit die Marktschwankungen deiner Rente oder deinem Hausbau nicht im Weg stehen.

Hier solltest du nach deinem Ermessen handeln und nicht nach dem deines Bankberaters oder anderer Personen, denn nur DU selbst kannst deine Risikobereitschaft richtig einschätzen!

Schritt 2 – Entscheide dich für Indizes, welche dir zusagen!

Es gibt für die verschiedensten Märkte und Branchen einen ETF.

Die Vielfalt der Möglichkeiten kann erdrückend sein, dir aber auch zu Gute kommen.
Am besten fährst du hier, wenn du einen bestimmten Markt findest, in den du Vertrauen hast oder in dem du dich etwas auskennst.

Dabei ist es von Vorteil, wenn du die Indizes von Industrieländern mit abbildest, da sich diese in den letzten Jahrzenten sehr konstant und mit Renditen von 8-10% unfassbar gut entwickelt haben.

Beispiele für Indizes wären hier der DAX, S&P500 oder Dow Jones.

Natürlich kannst du auch Indizes aus den Emerging Markets wie China und Afrika kaufen.
Diese sind volatiler und Riskanter, bieten aber auch die Aussicht auf höhere Renditen.

Schritt 3 – überdenke deine Diversifikation!

 Auch wenn du bereits eine gute Diversifikation durch die Abbildung eines Indizes hast, solltest du dennoch nicht nur in einen ETF investieren.

Es bietet sich für dich an, in 2-4 ETFs zu investieren, welche in verschiedene Branchen oder Länder investieren.

Vermeide es in ETFs zu investieren, bei denen sich die Aktiengesellschaften doppelt das heißt das du in beiden ETFs die gleichen Werte hast.

Vergiss vor allem nicht, deinem Portfolio eine kleine Sicherheit in Form von Gold, Währungen oder Rohstoffen hinzuzufügen. Mit 10-15% bist du gut dabei.

Wenn du gerne noch breiter streuen möchtest, kannst du auch in ETFs investieren, welche durch das kaufen von Immobilienunternehmen den Häusermarkt widerspiegeln.

Schritt 4 – den richtigen ETF auswählen!

Bei ETFs gibt es generell nicht sehr viele Kriterien, wie bei ihrer Konkurrenz, den herkömmlichen Investmentfonds.

Hier interessiert dich nur, wie viel dich das investieren in diesen ETF kostet

Das heißt, wie hoch sind die Ausgabeaufschläge und die jährlichen Verwaltungskosten.

Kosten

Das Kapitalvolumen hat hier zum Beispiel keine Aussagekraft. Dadurch siehst du lediglich, ob hinter diesem ETF eine große Fondsgesellschaft steht oder nicht. Ist ein ETF besonders groß, können Fondsgesellschaften wie BlackRock dahinterstehen.

Der einzige Punkt, den du noch für dich selbst festlegen musst, ist ob du gerne einen thesaurierenden oder einen ausschüttenden ETF hättest.

Ein thesaurierender ETF behält die Gewinne durch Dividenden ein und legt sie direkt wieder an. Dadurch erhöht sich deine Rendite noch einmal deutlich.

Bei einem ausschüttenden ETF werden dir Dividenden meist quartalsweise ausgeschüttet.
Hier ist der Vorteil, dass du dann immer mit einem extra Gehalt rechnen und dieses individuell investieren kannst.

Fazit - Wo kannst du ETFs vergleichen?

Den besten ETF findest du am schnellsten, wenn du für dich deinen Anlagehorizont festlegst, einen geeigneten Index raussuchst, dein Portfolio diversifizierst und anschließend die Preise und Performance vergleichst.

Für den letzten Schritt kannst du DIESE Plattform benutzen.
Auf der Plattform JustETF kannst du nach dem besten ETF Ausschau halten und gezielt nach einem Index suchen.

Du kannst sie dir auch je nach Kosten und Performance ordnen lassen und auch nach ETFs mit einer höheren Risikoklasse schauen, falls dich diese interessieren.

Ich hoffe dir haben diese Tipps weitergeholfen und möglichst viele deiner Fragen beantwortet.

Alles was das Herz begehrt!

Du bist offen für: regelmäßige Tipps & Tricks rund ums Thema Geld / Anlagestrategien / Updates zu aktuellen Wirtschaftsthemen / Insiderwissen aus der Finanzbranche / Erfolgsgeheimnisse für deinen Finanzplan.

Dann ist unser Newsletter genau das richtige für dich! Topaktuelles Wissen aus erster Hand. KEIN SPAM!

100% Datenschutz. Deine Privatsphäre ist uns wichtig. Jederzeit mit einem Klick kündbar.

Share on facebook
Share on google
Share on email
Share on whatsapp

Alle in dem Artikel verwendeten Bilder stammen von der Website https://pixabay.com.

Mit den besten Grüßen und bleib up to date

dein-moneycoach.de

Autor – Konstantin

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen